Die Perfect Health Diet

Die Diät zu perfektem Wohlbefinden

Diese Diät wurde von zwei Doktoren aus den USA entwickelt. Beide kommen aus der Krebsforschung und hatten selbst oft Probleme mit Allergien und Unverträglichkeiten. Diese Diät beruht auf jahrelanger Forschung und wissenschaftlichen Fakten. In ihrem Buch „The Perfect Health Diet“ setzen die beiden Autoren Ernährungsempfehlungen aus neusten wissenschaftlichen Studien zusammen. Wir werden diese Diät hier in aller Kürze darstellen. Die Erkenntnisse der Autoren stellen wichtiges Grundlagenwissen dar und können innerhalb jeder Diät von großem Nutzen sein. Diese Diät ist in gewisser Weise eine Low-Carb Diät. Wenn Ihr mehr darüber erfahren wollt, wieviel Kohlenhydrate am Tag ihr in so einer Diät zu Euch nehmen solltet, lest Euch unseren entsprechenden Artikel durch.

Die Diät basiert auf der Paleo-Diät und versucht die Ernährung so natürlich wie möglich und an uns angepasst zu gestalten. Unser Körper hat sich seit der Steinzeit nur wenig verändert, besonders unser Verdauungstrakt und die grundlegenden Körperfunktionen. Daher ist ein wichtiges Argument, dass die Art und Weise, wie unsere Vorfahren gegessen haben, immer noch die Gesündeste für den Menschen ist. Hier gibt eine eine Zusammenfassung des Buches.

perfect health diet buch

Jetzt mit dem Buch zur Perfect Health Diet Dein Wunschgewicht erreichen

Wie funktioniert die Perfect Health Diet?

Die Diät gibt eine genaue Kalorienzusammensetzung der Nahrung vor. Zwischen 20 und 30% der täglichen Kalorien sollen über Kohlenhydrate aufgenommen werden, 50 bis 65% über Fette und 15% über Proteine. 65% der Kalorien sollten aus pflanzlicher Nahrung und 35% aus Fleisch und Ölen gewonnen werden.

Die Diät gibt nicht nur Empfehlungen, was gegessen werden soll. Es wird intermittierendes Fasten empfohlen. Kurz erklärt: Alle Kalorien werden in einem Zeitraum von acht Stunden aufgenommen. Weiterhin wird Morgensport, viel Sonne und ganz besonders wichtig: guter Schlaf in der Nacht für den Diäterfolg empfohlen.

Was soll ich essen

Die Diät gibt ziemlich genaue Vorgaben über erlaubte und nicht erlaubte Lebensmittel:

  • ca. halbes Kilo „sichere Kohlenhydrate“. Diese sind in stärkehaltigen Lebensmitteln wie weißer Reis, Kartoffeln, Süßkartoffeln oder Taro enthalten.
  • Ca. halbes Kilo zuckerreiche Pflanzen. Dazu zählen Früchte, Beeren, Karotten, Rüben (z.B. rote Beete).
  • So viel niedrig kalorisches Gemüse (Spinat, Brokkoli, Erbsen, Kohl und sowieso die meisten Arten von Gemüse) wie man möchte.
  • Eine Empfehlung ist das Essen von Algen (gibt’s in jedem Fischgeschäft oder an der Fischtheke)
  • Nicht mehr als ein halbes Kilo (fettes) Fleisch, Meeresfrüchte und Eier.
  • Einmal die Woche Lachs oder anderer fetter Fisch (für Omega-3-Fettsäuren).
  • Rinderleber, Nieren, Eigelb, Knochenbrühe, Algen, Tomaten und fermentiertes Gemüse werden ausdrücklich empfohlen.
  • 2 bis 4 Teelöffel gesunde Fette zum Kochen. Besonders empfehlenswert sind Butter, Sour Cream, Rinderfett, Entenfett, Kokusnussöl, Olivenöl, und Nussöle.
  • Essig sowie Saft von Zitronen und Limonen soll genutzt werden um das Essen geschmacklich aufzuwerten.

Eine ganz wichtige Devise: Macht Euer Essen so lecker wie möglich (mit den oben gegebenen Empfehlungen) und esst nach Appetit und nicht nach Zeiten.

Was sollte ich nicht essen

  • Körner und Getreide (außer Reis) und besonders keine Produkte, die aus diesen gemacht werden. Das bedeutet weder Brot noch Pasta! Was erlaubt ist, sind glutenfreie Produkte aus Reismehl, Kartoffelmehl oder Tapiokastärke.
  • Jegliche Art von Zucker, oder Produkte, die diesen enthalten.
  • Bohnen oder Erdnüsse (z.B. Sojabohnen, Kidneybohnen oder Pintobohnen).
  • Omega 6-reiche pflanzliche Öle (siehe hier)

Außerdem sollte sich bei Rohmilch zurückgehalten werden. Fermentierte Milchprodukte wie Sour Cream, Käse oder Joghurt dürfen ebenso wie Butter gegessen werden.

Wie kann ich mit der Perfect Health Diet abnehmen?

Wie in allen Diäten muss ein leichtes Kaloriendefizit erreicht werden. Allerdings sorgt die genau bestimmte Zusammensetzung der Makronährstoffe Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett für eine perfekte Verwendung der aufgenommenen Nährstoffe und unterbindet die Bildung überschüssiger Fettreserven.

Teile dein WissenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Diesen Artikel bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.