Mit Apfelessig abnehmen?

Mit Apfelessig abnehmen? Wenn es nach diversen Frauenzeitschriften und Onlineportalen geht, schon. Die Apfelessig Diät ist ein neuer Trend, genau wie das Abnehmen mit Globuli. Es ist eine der vielen Diäten, die tagtäglich aus dem Boden des Internets sprießen.

Was genau dahinter steckt, und wie viel Wunderwaffe gegen überflüssige Pfunde in dem vergorenen Apfelsaft wirklich steckt, lest Ihr in diesem Artikel.

Wie genau kann man mit Apfelessig abnehmen?

Der namensgebende Apfelessig soll, am Morgen und irgendwann im Laufe des Tages eingenommen, das neue Mittel beim Abnehmen sein . Der Essig soll den Stoffwechsel anregen und so mehr Kalorien verbrennen sorgen. Natürlich ist das nicht alles. Schön wäre es, wenn einmal das Gesicht verziehen jeden Morgen reichen würde, um schlank und rank zu werden. Neben der Apfelessig-Empfehlung gibt es weitere Dinge, die in dieser Diät beachtet werden sollen.

  • Es sollen genau drei Mahlzeiten am Tag gegessen werden
  • Zweimal am Tag sollen zwei Teelöffel Apfelessig eingenommen werden. Einer auf jeden Fall morgens um den Stoffwechsel in Gang zu bringen
  • Bei der Ernährung setzt die Diät auf viel Obst und Gemüse, sowie wenig Fett und Vollkornprodukte
  • Außerdem soll man sportlich aktiv werden

apfelessig abnehmenWer dieser Diät folgt und ein entsprechendes Kaloriendefizit dabei erreicht, nimmt natürlich ab. Das liegt aber nicht unbedingt am Apfelessig. Dieser ist zwar durchaus gesund und enthält viele Mineralstoffe, wie Kalzium oder Magnesium, ist aber keine Wunderwaffe beim Abnehmen. Es spricht nichts gegen einen Versuch, mit Apfelessig abzunehmen. Einen schnelleren und größeren Erfolg, als bei anderen Diäten, sollte man sich aber nicht erhoffen.
Der Erfolg der Apfelessig Diät liegt in der gesunden Ernährungsweise in Kombination mit Sport. Allerdings halten wir die Empfehlung, wenig Fett zu sich zu nehmen, nicht für sehr sinnvoll. Wir empfehlen generell, auf Weizen zu verzichten und den Hauptteil der täglichen Kohlenhydrate aus gesättigten Fetten zu beziehen. Also anstatt morgens Vollkornbrot, lieber eine Avocado mit Rührei frühstücken.

Teile dein WissenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Diesen Artikel bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.