Am Bauch abnehmen

Ist ein gezieltes abnehmen am Bauch möglich?

Auf diese Frage gibt es eine ganz klare Antwort: nein. Man kann nicht beeinflussen wo man genau Fett verliert. Es gibt viele Methoden und Abnehmtipps die eine gezielte Fettverbrennung am Bauch versprechen. Ein in Folie eingewickelter Bauch bringt aber eben so wenig wie diverse Abnehmpillen. Glauben sie keinem Produkt, welches Ihnen verspricht, dass sie nur gezielt am Bauch schnell abnehmen werden.

Der Körper lässt sich nicht beeinflussen, wenn es darum geht, welche Fettreserven er zur Energiegewinnung aufbricht, denn dies ist oft genetisch bedingt.

Mit Sport dem Fett den Krieg erklären

am bauch abnehmenManche Menschen neigen zu Fettreserven am Bauch, andere haben sie an den Hüften oder am hinteren Rücken. Am Bauch befindet sich das sogenannte Weiße Fettgewebe. Dessen Hauptaufgabe ist die Speicherung von Energie. Dieser Mechanismus was in grauer Vorzeit extrem Hilfreich, da man so für schlechte Zeiten vorsorgen konnte. Inzwischen finden die meisten die Fettpolster am Bauch wohl eher lästig. Natürlich lässt sich das überschüssige Fett am Bauch auch wieder loswerden. Wir versuchen euch zu zeigen, wie ihr am Bauch abnehmen könnt.

Sport verbrennt nicht nur Kalorien sondern formt auch den Körper. Aufgebaute Muskeln straffen das Gewebe und helfen auf dem Weg zu einem flachen Bauch. Aus diesem Grund ist Krafttraining besonders effektiv. Gezielte Bauchmuskelübungen bringen nur bedingt schnelleren Erfolg. Bauchfett wird nicht schneller verbrannt, wenn man besonders anstrengende Bauchmuskelübungen macht. Allerdings tritt wahrscheinlich ein optischer Effekt ein.

Durch strafferes Bindegewebe bzw. gestärkte Muskeln sieht der Bauch flacher aus.

Bei vielen Übungen wird die Bauchmuskulatur indirekt beansprucht bzw. dient als Unterstützermuskel. Trotzdem sollte man auf das gezielte Bauchmuskeltraining nicht verzichten.

Die Bauchmuskulatur ist der Gegenspieler (Antagonist) zur Rückenmuskulatur und ist wichtig für unseren Bewegungsapparat. Neben dem Krafttraining empfiehlt sich auch ein gemäßigtes Cardio Programm zur Steigerung des Grundumsatzes und zur Erhöhung der allgemeinen Fettverbrennung (siehe nächster Abschnitt).

Warum weniger Anstrengung besser sein kann als mehr

Der Körper benötigt Sauerstoff um Fett zu verbrennen. Befindet sich der Körper in einem Sauerstoffmangel (Training im anaeroben Bereich), werden mehr und mehr Kohlenhydrate verbrannt. Je höher das Sauerstoffdefizit, desto niedriger die Fettverbrennung.

Das bedeutet für alle die am Bauch abnehmen wollen: Sport machen ohne zu schnaufen. Der Körper verbrennt am besten die lästigen Fettpolster wenn er weiterhin gut mit Sauerstoff versorgt wird. Allerdings ist der Fettstoffwechsel bei trainierten Sportlern wesentlich aktiver als bei untrainierten. Das bedeutet also, dass ihr mit der Zeit schneller abnehmen werdet.

Gesunde Ernährung ist noch wichtiger als Sport

abnehmen am bauchEine gesunde Ernährung ist auch beim Abnehmen am Bauch das A und O. Um die Fettdepots am Bauch anzuzapfen benötigt der Körper einen Grund. Dieser Grund ist meistens ein Energiedefizit, was bedeutet: Weniger Energie aufnehmen, als der Körper verbraucht.

Fett, Kohlenhydrate und Proteine sind auch Bausteine für den Körper. Daher dient Nahrung und die enthaltenen Makronährstoffe nicht nur Energielieferanten.

Aus Protein werden Muskeln oder im Verbund mit Kohlenhydraten sogenannte Glycoproteine. Fette werden in Zellmembranen verbaut. Wenn man nun seine Aufnahme an Fett runter schraubt, bedient der Körper sich an den Fettreserven um die benötigten Strukturmoleküle herzustellen. Low-Carb bzw. High-Fat Diäten können daher auch sehr effektiv sein, da der Körper vermehrt auf die eigenen Fettreserven zur Energiegewinnung zurück greift. Es gibt also mehrere Wege um einen flachen Bauch zu bekommen. Es gibt wie immer nicht DIE eine, perfekte Ernährungsweise.

Fazit zum flachen Bauch

Wer also einen flachen Bauch anstrebt, den sei ein gezieltes Bauchmuskeltraining angeraten in Verbindung mit vielen Cardio-Einheiten (also einem Ausdauersport deiner Wahl) und einer bewußte und gesunden Ernährung.

Zu guter letzt ein sehr gutes Workout für die Bauchmuskeln:

Teile dein WissenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Diesen Artikel bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.