Abnehmpillen

Es ist der Traum eines jeden Abnehmwilligen: Abnehmen, ohne Sport und dabei auf nichts verzichten. Viele verschiedene Wunderpillen versprechen dieses oder ähnliches. Die Industrie dahinter ist riesig: 140 Millionen € werden pro Jahr mit frei verkäuflichen Diätpillen verdient. Laut einer Studie von Stiftung Warentest sind alle getesteten „Wundermittel“ nicht ihr Geld wert.

Das Geld sollte lieber in eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder für gesunde Lebensmittel ausgegeben werden. Allerdings findet Stiftung Warentest bei manchen Produkten einen geringen Abnehmeffekt.

abnehmpillenDas Problem ist nicht neu: Zu viele Menschen sind schwer übergewichtig. Es wird prognostiziert, dass bis 2030 ca. 80 Prozent der Deutschen übergewichtig sein werden. Experten sind sich jedoch einig, dass es keine magische Pflanze, Wurzel oder ähnliches gibt die jeden auf sein Wunschgewicht schrumpft. Die Abnehmhelfer funktionieren nur wenn Lebensweise und Essgewohnheiten geändert werden. Sport und gesunde Ernährung sind die Grundlage jeder erfolgreichen Diät, egal ob mit oder ohne Abnehmpillen. Wir wollen hier klären, ob Abnehmen mit Tabletten eine Möglichkeit ist. Abnehmpillen lassen sich grob in zwei Gruppen aufteilen

Die Fettblocker

Der Fettblocker blockt eigentlich nicht das Fett, sondern die Enzyme die für die Spaltung der Fettsäuren verantwortlich wären. Dadurch hindern die Fettblocker den Körper daran, die Fette zu verwerten. Das Ergebnis ist, dass Teile des Fettes aus der Nahrung einfach unverdaut wieder ausgeschieden werden. Diese Tabletten zum abnehmen helfen also indirekt, da nicht alle aufgenommen Kalorien auch tatsächlich verwertet werden. Einzig und allein Formoline L112 konnte im Test der Stiftung Warentest einen leichten Gewichtsverlust herbeiführen.

Der Wirkstoff in Formoline L112 ist Chitosan. Dieser Stoff wird aus den Chitin-Panzern von beispielsweise Garnelen gewonnen. In der Tat wurde wissenschaftlich bewiesen (Quelle), dass Chitosan Fett binden kann. Allerdings ist Formoline L112 ein stark überteuertes Produkt. Es gibt weitaus günstigere Tabletten zum abnehmen, die den gleichen Wirkstoff verwenden. Eine Alternative zu Formoline L112 sind eigentlich alle Produkte, welche Chitosan verwenden

Die Fettburner

Anders als die Fettblocker sollen die Fettburner aktiv bei der Fettverbrennung und somit beim Abnehmen helfen. Das Abnehmen mit Tabletten setzt hier auf die thermischen Kräfte des Körpers und auf einen beschleunigten Stoffwechsel. Durch Inhaltstoffe wie Koffein, Guarana oder Chili-Extrakt soll der Körper quasi angefeuert werden. Der Fettverbrennungsofen soll anspringen. Auch hier ist der Markt von absolut überteuerten Produkten überschwemmt. Dazu kommt, dass es keine wissenschaftliche Beweise für die langfristige Wirksamkeit dieser Abnehmpillen

Fazit: Abnehmpillen sinnvoll?

Tabletten zum abnehmen sind eine Erfindung der Industrie, die damit Geld verdient. Es gibt keine wissenschaftlich fundierten Beweise, die Abnehmwilligen das Benutzen dieser Hilfsmittel ans Herz legt. Jeder kann ganz ohne Tabletten schnell abnehmen. Abnehmen mit Sport und gesunder Ernährung ist nachhaltiger und gesünder für den Körper.

Teile dein WissenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Diesen Artikel bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.